Ausflüge

Das PALAIS AM SEE liegt in einer äußerst abwechslungsreichen Umgebung, die mehr bietet, als man ahnt. Machen Sie Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Erkunden Sie die Natur am Scharmützelsee und unentdeckte Wasserwege im südlich von uns gelegenen Spreewald.

Lernen Sie Berlin neu kennen – wir bieten interessante Angebote, die selbst für „alte (Berliner) Hasen“ Überraschungen bergen.

Fühlen Sie sich königlich „unbesorgt“ im Potsdamer Schloss Sanssouci oder entdecken Sie die deutsche Geschichte hautnah.

Dies sind nur einige wenige Ausflugsmöglichkeiten – vieles mehr erwartet Sie vor Ort! Wir freuen uns, Ihnen unsere Region näher bringen zu dürfen.

  • Scharmützelsee
  • Bad Saarow
  • Spreewald
  • Berlin
  • Polen

Wir stellen Ihnen gerne dieses schöne Video zur Verfügung. Youtube wird bei anklicken dieses Links die üblichen Informationen über Sie speichern. Sollten Sie sich unsicher sein klicken Sie bitte diesen Link nicht!

Der Scharmützelsee ist mit 10 km Länge und etwa 12 km² der zweitgrößte See in Brandenburg. Der Name stammt wahrscheinlich vom slawischen Wort „koromyslo“, was soviel wie „Wassertrage“ bedeutet und nichts mit dem Wort „Scharmützel“ zu tun hat, der etwas martialisch klingenden Variante des Handgemenges. Die Schönheit des Sees und seiner Umgebung wusste bereits Theodor Fontane (1819-1898) zu schätzen, der den See liebevoll als „Märkisches Meer“ bezeichnet hat.

Noch heute bietet der See eine Vielfalt an Beschäftigungsmöglichkeiten. So kann man segelnd oder rudernd unberührte Ecken des Sees erkunden, an einer Bootsfahrt teilnehmen oder sich einfach nur treiben lassen. Zudem bietet sich der See auch zum Angeln und Tauchen an, oder man erkundet seine Umgebung einfach radelnd oder spazierend auf einem der gut ausgewiesenen Rad- und Wanderwege.

Das PALAIS AM SEE bietet Ihnen die Möglichkeit, von unserem Hoteleigenen Steg direkt schwimmen zu gehen oder mit einem unserer Ruder- oder Tretboote dem Sonnenuntergang entgegen zu schippern.

Unsere Linktipps zur Region

In der Blütezeit dieses beliebten Kurorts (1920er Jahre) kam ganz Berlin, um verjüngt wieder in die Hauptstadt zurückzukehren. Heute zieht Bad Saarow im Herzen Brandenburgs nicht nur Hauptstädter an, sondern bezaubert mit seinem Charme auch Besucher über Deutschlands Grenzen hinaus. Mit nur ca. 5.000 Einwohnern hat Bad Saarow sein uriges Gesicht beibehalten, erstrahlt jedoch im neuen Glanz. Historische Bauten wie der Bahnhof wurden liebevoll restauriert und gliedern sich perfekt in die wunderschöne, naturbelassene Landschaft ein.

Direkt am Scharmützelsee gelegen, bietet der als moderner Erholungs- und Ferienort bekannte Kurort seinen Besuchern viel Interessantes. Neben einem vielfältigen Wassersport-Angebot und perfekt ausgebauten Fahrrad- und Wanderwegen gibt es auch Golf-, Reit- und Tennisanlagen von Weltrang. Auch der geschichtliche Hintergrund ist interessant. Bad Saarow war besonders in den 1920er Jahren die Sommerfrische der Prominenz – die Villen von Max Schmeling und seiner Frau Anni Ondra, oder von Maxim Gorki sind durchaus sehenswert. Weitere Informationen zu Bad Saarows bewegter Geschichte stellen wir Ihnen gern vor Ort zur Verfügung!

Durch seine heilenden Thermalquellen und mineralreichen Schlamm ist Bad Saarow seit über 100 Jahren auch für seine medizinischen und therapeutischen Kenntnisse bekannt. Gesundheitsbewusste Gäste erwartet neben der Saarow Therme und dem Zentrum für chinesische Medizin ein großes Angebot an Beautyfarmen, Fitnesscentern und Sportstätten.

Seit Dezember 1998 kann sich der Kurort als erster überhaupt in Brandenburg über die unbefristete Anerkennung als „Staatlich anerkanntes Sole- und Moorheilbad“ freuen. Auch an unsere jüngsten Kurgäste, die das Licht der Welt noch gar nicht erblickt haben, ist gedacht, denn in Bad Saarow befindet sich Deutschlands einziges Kurzentrum für Schwangere.

Für die Shopping-Begeisterten unter Ihnen, die nicht ins nahegelegene Berlin reisen möchten, bietet die Stadt Fürstenwalde tolle Möglichkeiten: eine gemütliche Einkaufsstraße mit reichlich Cafés, die Fürstengalerie oder das Rathauscenter lassen (fast) keine Wünsche offen. Auch der Wochenmarkt lädt dienstags, donnerstags und freitags zu einem gemütlichen Bummel ein und bringt Ihnen die Produkte der Region näher. Von April bis Oktober findet zudem samstags ein „Frischemarkt“ statt. Auch wenn Sie genug gebummelt haben, ist Fürstenwalde sehenswert: der Dom oder eines der nördlichsten, historischen Weingebiete laden zu Besichtigungen ein.

Es gibt viel zu Entdecken in Bad Saarow und Umgebung – sprechen Sie einfach unser freundliches Personal an, wir bringen Ihnen gern unsere Region näher!

Sagenhaft – der Spreewald ist ein unfreiwilliges Teufelswerk:

Der Belzebub wollte mit seinem Ochsenpflug das Beet der Spree pflügen, doch die Tiere wollten nicht so recht. Als er ihnen drohte, waren sie so verschreckt, dass sie mitsamt des Pfluges kreuz und quer über das Gebiet galoppierten. So entstanden der Sage nach die über 350 verzweigten Wasserwege des Spreewaldes…

Noch heute kommt man sich im Spreewald wie in einem Märchen vor. Das im Südosten Brandenburgs gelegene Gebiet besticht nicht nur durch seine unberührte Natur und Flusslandschaft, die seit 1991 zudem als UNESCO Biosphärenreservat geschützt ist, sondern auch durch sein einzigartiges Kulturerbe. Der Spreewald und die Lausitz wurden vor langer Zeit von Sorben, einem kleinen slawischen Folk, besiedelt. Daher sind noch heute Orts- und Straßennamen, sowie die Namen der Wasserwege zweisprachig. Wir bieten Ihnen nicht nur Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in der Region (künstlerische, sorbische Osterfeste; der Spreewälder Johannismarkt; oder Bauernmärkte), sondern organisieren gern Touren und Kahnfahrten mit kompetenter Führung durch unseren zuverlässigen Partner.

„Zu den Zierden Deutschlands gehören seine Städte. Unter ihnen ist Berlin weder die älteste noch die schönste. Unerreicht aber ist seine Lebendigkeit.“

Richard von Weizsäcker

Wir möchten unserem ehemaligen Bundespräsident gern widersprechen und Ihnen die besondere Seite Berlins nahe bringen. Das Brandenburger Tor kennt man. Wir helfen Ihnen das Besondere abseits der bekannten touristischen Routen zu finden!

Die meistbesuchte Stadt Deutschlands ist in konstantem Wandel begriffen. Als neu entstehende Mode-Metropole Europas zieht Berlin immer mehr Stars und Sternchen, Künstler und Lebenskünstler aus aller Welt an. Selbstverständlich bieten wir unseren Gästen Informationen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin. Dennoch haben wir den Anspruch, auch „alten Hasen“ in Berlin Neues aufzuzeigen. Die gängigen Sehenswürdigkeiten wie der Fernsehturm, der Berliner Dom, das Rote Rathaus, die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche, der Gendarmenmarkt und vieles mehr sind vielen schon bekannt. Doch kennen Sie die Bonbonmacherei in dem kleinen Hinterhof an der Oranienburger Straße, in der vor Ihren Augen kleine Geschmackserlebnisse noch von Hand hergestellt werden? Oder sind Sie schon auf den Spuren Heinrich Zilles im „Nussbaum“ eingekehrt? Wir sind gern bereit unser Wissen über Deutschlands wunderschöne Hauptstadt mit Ihnen zu teilen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei…

…ein klassischer Gang an Berlins Hauptattraktionen vorbei, der jedoch durch kleine „Insider-Tipps“ zu einem spannenden Erlebnis wird.

…ein Streifzug durch die Museumslandschaft Berlins: es erwarten Sie über 175 Museen zu den verschiedensten Themen.

…lernen Sie Berlins „persönliche“ Geschichte kennen: besuchen Sie die das Museum der Currywurst und genießen Sie im Anschluss eine Currywurst deluxe mit Champagner in Berlins berühmtestem Currywurst Imbiss, der von vielen Prominenten wie Iris Berben, Boris Becker, Heike Makatsch oder auch Tom Cruise gern frequentiert wird. Oder wandeln Sie auf den Spuren des berühmten Berliner Grafikers und Zeichners Heinrich Zille (1858-1929): besuchen Sie das Zille Museum und des „Pinselheinrichs“ liebstes Restaurant, den Nussbaum.

Das Team vom PALAIS AM SEE ist voller Ideen und wird Ihnen gern helfen, Ihren Ausflug nach Berlin zu einem perfekten Erlebnis zu machen. Selbstverständlich organisieren wir auf Wunsch auch geführte Touren oder einen Shuttle Service (gern auch ganztags). Nennen Sie Ihre Wünsche einfach bei Ihrer Buchung oder vor Ort.

Das nahegelegene Polen bietet reizvolle Ausflugsziele. Bis in eine der ältesten Städte Polens, nach Poznan (dt. Posen) fahren Sie mit dem Auto gut zwei Stunden. Dort erwartet Sie eine urige Altstadt mit ihrem bekannten Alten Rathaus, die Kathedrale auf der Dominsel, oder das ehemalige kaiserliche Residenzschloss. Die „Route der Könige und Kaiser“ führt sie an allen weiteren Sehenswürdigkeiten Posens vorbei. Über die polnische Geschichte können Sie sich im Muzeum Narodowe, dem Nationalmuseum, bestens informieren. Lassen Sie den Tag doch bei einem typisch polnischen Gericht am Marktplatz ausklingen und genießen Sie das Treiben um sich herum.

Oder besuchen Sie doch eines der vielen Schlösser Polens: Rogalin, Gołuchów oder Śmiełów bieten sich nicht nur durch ihre Nähe zum Palais an. Ebenfalls äußerst sehenswert sind Zielona Góra (dt. Grünberg in Schlesien, ein Bischofssitz bekannt für Weinbau), Gorzów Wielkopolski (dt. Landsberg an der Warthe) oder das Lebuser Land, welches durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft besticht.